Anzeige

Aus Überzeugung bei Alvoso dabei

Die Alvoso Pensionskasse in Schlieren bietet individuelle Vorsorgelösungen für kleine und mittlere Unternehmen an.

Stella Vondra und Vincenzo Tortora, die neuen Alvoso-Stiftungsräte seit Anfang Mai 2022.

28.06.2022

Bestehend seit über 35 Jahren ist die Alvoso Pensionskasse als Sammelstiftung für KMU mit innovativen Ideen, flexiblen Kundenlösungen und einer ausgezeichneten Dienstleistung erfolgreich. Die Alvoso Pensionskasse ist eine Sammelstiftung und im Register für die berufliche Vorsorge eingetragen. Rund 340 angeschlossene Unternehmen mit etwa 2750 Destinatären geniessen jedes Jahr eine Überdeckung und wissen ihr Altersguthaben in sicheren, fachkompetenten Händen. Individuelle Vorsorgepläne und ein Höchstmass an persönlicher Betreuung sind weitere Erfolgsfaktoren der Alvoso. Die Alvoso Pensionskasse ist eine Sammelstiftung und im Register für die berufliche Vorsorge eingetragen.

Der Stiftungsrat ist das oberste Organ der Alvoso Pensionskasse und nimmt die Gesamtleitung der Stiftung wahr. Die Mitglieder des Stiftungsrates (SR) werden von den Vorsorgekommissionen der angeschlossenen Unternehmen gewählt. Seit dem 1. Mai 2022 amtieren Stella Vondra und Vincenzo Tortora als neue Stiftungsräte. Im Interview äussern sie sich über ihr Engagement bei Alvoso und die Vorteile der regional verankerten Pensionskasse.

alvoso

Stella Vondra und Vincenzo Tortora, wieso ist eure Firma bei Alvoso versichert?

Stella Vondra: Wir suchten eine Pensionskasse, welche unseren Anforderungen als kleine KMU ernst nimmt und wir nicht als eine von vielen Betrieben in der Massenabfertigung verschwinden. Bei Alvoso fühlten wir uns gut beraten.

Vincenzo Tortora: Für uns waren das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und tiefe, kalkulierbare Verwaltungskosten massgebend.

Das Alvoso-Team: (hinten v.l.) Ouidyane Oulghazi, Sachbearbeiterin Berufliche Vorsorge; Vanja Gubler, Leiterin Versichertenverwaltung; Monika Ritzmann, Sachbearbeiterin Berufliche Vorsorge; (vorne v.l.) Thomas Schmidiger, Geschäftsführer; Daniel Ryf, Stv. Geschäftsführer. Bilder: zvg
Das Alvoso-Team: (hinten v.l.) Ouidyane Oulghazi, Sachbearbeiterin Berufliche Vorsorge; Vanja Gubler, Leiterin Versichertenverwaltung; Monika Ritzmann, Sachbearbeiterin Berufliche Vorsorge; (vorne v.l.) Thomas Schmidiger, Geschäftsführer; Daniel Ryf, Stv. Geschäftsführer. Bilder: zvg

Was ist eure Motivation für ein Amt im Stiftungsrat?

Stella Vondra: Als sich der SR in der letztjährigen Informationsbroschüre präsentierte, fiel mir auf, dass wir Frauen nicht vertreten waren. Als Pensionskasse, bei welcher mehr heitlich KMU angeschlossen sind, sollen die Diversität und die Vielfalt auch in einem Gremium wie dem SR abgebildet sein. Zudem ist die Vorsorgethematik aktuell ein Brenneisen in der Politik und in der Gesellschaft. Im SR einer Pensionskasse erlebt man die Umsetzung dieser Thematik hautnah.

Vincenzo Tortora: Für mich ist es eine neue Aufgabe und ich will mich mit vollem Elan engagieren. Diese Herausforderung reizt mich vor allem, um die Zusammenhänge und Hintergründe zu verstehen. Die Aufgabe ist spannend. Dies habe ich bereits an der ersten Sitzung im Gremium festgestellt.

Welche Voraussetzungen muss man für ein Amt im Stiftungsrat mitbringen?

Stella Vondra: Wie bei jedem Führungsgremium sollte das Mitglied den Blick für das grosse Ganze haben, umsichtig und zukunftsorientiert entscheiden können. Ein gewisses Zahlenflair ist hilfreich und der persönliche Wissensdurst ist unerlässlich. Darüber hinaus muss jedem Mitglied die Zukunft der Alvoso Pensionskasse und der angeschlossenen Firmen am Herzen liegen.

Vincenzo Tortora: Da ich als Führungsperson in der Haustechnik arbeite, ist für mich das grosse Interesse für die berufliche Vorsorge wichtig. Zudem bedarf es den Willen, sich mit dem Thema auseinander zu setzen und regelmässig Weiterbildungen zu besuchen. Mir ist es bewusst, dass die Ausübung des Amtes Zeit benötigt. Stiftungsrat zu sein, ist eine spannende und wichtige Aufgabe, die viel Engagement und Disziplin verlangt.

Was möchtet ihr bei Alvoso bewirken?

Stella Vondra: Die Anforderungen in der Gesellschaft und auch die politischen Rahmenbedingungen ändern sich und ich möchte die Interessen der Alvoso und auch der angeschlossenen Firmen in diese spannende Zukunft vertreten. Und nicht zu vergessen, den Blickwinkel der Frau in diese facettenreiche Arbeit mit einbringen.

Vincenzo Tortora: Ich möchte dazu beitragen, die guten Leistungen der Alvoso zu erhalten und für die Zukunft zu sichern. Als Stiftungsrat an den Sitzungen kritische oder simple Fragen stellen, die nebst all dem geballten Fachwissen der Experten den richtigen Input für eine Lösungsfindung bringen.

Die Alvoso Pensionskasse im Überblick:

Angeschlossene Firmen 338
Anzahl Versicherte 2365
Anzahl Rentner 388
Verwaltete Vermögen 472 Mio. CHF
Wertschwankungsres. 46 Mio. CHF
Den Anschlüssen gutgeschriebener Anlageerfolg 2021 rund 8,5%
Konsolidierter Deckungsgrad per 31.12.2021 112,5%
Anzahl Mitarbeitende 5

Alvoso Geschäftsstelle
Zürcherstrasse 104
8952 Schlieren
www.alvoso-pensionskasse.ch